Posaunenchor feierte das Jubiläum mit

25 Jahre evangelisches Gemeindezentrum Senden – da durfte der Posaunenchor nicht fehlen.

Mit der Grundsteinlegung am Erntedanktag 1991 begann die Geschichte der Friedenskirche in Senden. Am Sonntag, dem 28.Januar 2018, feierte die Gemeinde nun das 25. Jahr der Nutzung des Gebäudes als Kirchraum und Gemeindezentrum. In dem dazu stattfindenden Gottesdienst und anschließenden Empfang stand der Grundstein im Mittelpunkt. Auf ihm ist der Vers aus Jesaja 40,31 zu lesen: „Die Gott vertrauen schöpfen neue Kraft“.

Dieser Vers bildete das Motiv für den Mut, die Kirche zu bauen, sagte Pfr. Benecke in seiner Predigt. Es sollte ein Raum geschaffen werden, in dem Menschen diesen Mut machenden Gott erfahren können. Architektonisch setzt die Offenheit und Multifunktionalität des Gebäudes dies Motto um. Mit dem Wunsch, dass dies noch viele Jahre so bleibt, schloss Benecke die Predigt. Posaunenchor und Gemeindechor begleiteten diesen Gottesdienst, wie so viele Male seit Bestehen der Kirche.

Foto und Text von der Website der ev. Kirche Senden.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.