WN: Liebe zur Musik versprüht

Hannelore Fritsche in Ruhestand verabschiedet

WN: Mittwoch, 02.01.2019

Senden – Nach 17 Jahren Dienst als Organistin der Friedenskirche hat die evangelische Kirchengemeinde Hannelore Fritsche in den Ruhestand verabschiedet.

Im Namen der Friedensgemeinde bedankte sich Pfarrer Stefan Benecke (l.) bei der scheidenden Organistin Hannelore Fritsche für deren 17-jähriges künstlerisches Engagement.                                 Foto: Kirchengemeinde

Zum Jahresabschluss ließ Hannelore Fritsche zum letzten Mal als Organistin der evangelischen Kirchengemeinde die „Königin der Instrumente“ in der Friedenskirche erklingen. 17 Jahre hatte sie diese Aufgabe inne, um nun immer noch in Gottesdiensten zu spielen – aber eben nach ihrem Ruhestand. Im Gottesdienst zum Jahresabschluss hatte Pfarrer Stefan Benecke noch einmal darauf aufmerksam gemacht, welch bedeutender Tag dies für die Gemeinde und für Hannelore Fritsche sei, heißt es in einer Mitteilung.

Während des anschließenden Sektempfangs im Foyer nahmen viele Gemeindeglieder die Gelegenheit wahr, sich bei Hannelore Fritsche für die vielen schönen Stunden mit ihr an der Orgel zu bedanken. Dazu waren aus Ahlen auch etliche ehemalige Wegbegleiter angereist. Pfarrer Benecke verabschiedete sich mit fair gehandelten Rosen bei der Organistin und überreichte eine Einladung der Gemeinde für das Lieblingsrestaurant des Ehepaares Fritsche in Senden.

Das Presbyterium bedankte sich mit einem fiktiven Dialog zwischen Orgel und Presbyter. Darin war zu hören: „Wenn ich das richtig verstanden habe, dann schwärmte unsere schöne Orgel von der guten Zusammenarbeit zwischen Hannelore und ihr“. Sie habe bei Hannelores Spiel deren Liebe zur Musik und zur Orgel deutlich gespürt. „Da kann man mir nichts vormachen“, betonte die „Orgel“ selbstbewusst. Und als Letztes war von ihr zu hören: „Die Hannelore und ich haben uns richtig gemocht. Das war schön!“ Diesem Satz folgte ein langer Seufzer und dann schwieg die „Orgel“ der Friedenskirche.

Kirchengemeinde der Friedenskirche

Wir BläserInnen vom Posaunenchor freuen uns, dass uns Hannelore als Leiterin erhalten bleibt und wünschen ihr mit ihrem Ehemann einen Ruhestand in Gesundheit und Zufriedenheit!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.