Corona-geschädigt

Eindrücke: Erste Probe nach laaanger Zeit!

Immerhin vier Bässe.
Sopran, Alt, Tenor auf Abstand: vierstimmig, Foto von Martin, der auch auf die Einhaltung der Corona-Regeln achtet.


 
Martin schrieb: Die Richtlinien für Posaunenchöre habe ich aus dem Dokument herauskopiert und meine Fragen/Anmerkungen in rot dazu geschrieben. Die Richtlinien sind nach meiner Einschätzung alle umsetzbar.


 
I.2. Posaunenchorproben in geschlossenen Räumen: 


 
1. Die Größe der Posaunenchorgruppe richtet sich nach der Größe des Probenraumes.

Der Probenraum muss Mindestabstände von 2 Metern zwischen den Personen sowie

eine grundsätzliche Raumfläche von mindestens 10m² pro Person gewährleisten. 
dürfte in der Kirche mit einer ggf. etwas veränderten Sitzanordnung kein Problem sein.  

 

2. Zudem ist der Raum ständig gut durchlüftet. Wo dies nicht gewährleistet werden

kann, werden die Probeneinheiten stark verkürzt veranstaltet und ausreichend Zeit

für zwischenzeitliche Querdurchlüftung eingeplant. (Als Richtwerte gelten max. 30

Min. für die Probeneinheit und mindestens 15 Min. Lüftungspause zwischen zwei

Probeneinheiten).  Ist machbar.


 
3. Beim Betreten des Probenraumes ist die Möglichkeit der Handdesinfektion

gegeben. Ihre Nutzung ist für alle Chormitglieder selbstverständlich.  
Ist in der Kirche eine Desinfektionsmöglichkeit gegeben oder müssen wir uns selber kümmern ? Wer kann hierzu was sagen?


 
4. Es ist im Vorfeld eine verbindliche Sitzordnung zu erstellen und schriftlich

festzuhalten (inkl. Feststellung der Personalien zur Nachverfolgung möglicher

Infektionsketten). Beim Betreten und Verlassen des Probenraums ist auf die 

 Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen den Chormitgliedern zu

achten. Alle Chormitglieder tragen einen Mund-Nasen-Schutz. Dieser wird abgelegt,

wenn alle Chormitglieder ihre persönlichen Plätze eingenommen haben. 

Die Sitzordnung können wir einmal festhalten, Doku durch Anwesenheitsliste



 

 
5. Chormitglieder sind zu Probenbeginn pünktlich anwesend; ein späterer Eintritt ist

erst im Zuge der nächsten Lüftungspause möglich.  19h45



6. Alle Chormitglieder verwenden ausschließlich ihr persönliches Notenmaterial.  
da müssen wir noch ein paar Noten verteilen


 
7. Chormitglieder mit Krankheitssymptomen bleiben der Probe im Interesse der

Chorgemeinschaft fern.  Selbstverständlich


 
8. Auf zuhörende Gäste wird bis auf Weiteres verzichtet.  
ist bei uns in der Regel keine Thema



 
9. Ein Chormitglied ist benannt, das die Einhaltung aller oben genannten Punkte

begleitet.  
Wer könnte das machen ?



10. Die Chormitglieder nutzen ausschließlich ihr persönliches Instrument und

Mundstück sowie das eigene Notenmaterial und den eigenen Notenständer. Auf die

Reinigung der Instrumente im Probenraum wird verzichtet.  
da müssen wir ggf. noch ein paar Notenständer besorgen



 
11. Das entstehende Kondenswasser wird mit Einmaltüchern aufgefangen. Benutzte

Einmaltücher werden in reißfesten Müllsäcken gesammelt und außerhalb des

Raumes entsorgt. Anschließend werden die Hände erneut desinfiziert.  
Einmaltücher und eine Tüte zum Entsorgen kann jeder für sich organisieren.


 
12. An den Schalltrichtern der Instrumente wird ein Schutz aus transparentem

Material oder dicht gewebten Seidentüchern angebracht.  
ich habe mir ein Damensöckchen besorgt, funktioniert zumindest für Trompeten


 
13. Posaunenchöre proben ausschließlich in einreihiger Aufstellung.  
das ist unsere normale Aufstellung


 
Es wäre schön, wenn wir am Montag zumindest wieder in kleiner Besetzung spielen könnten. 



@Werner: könntest du schon mal die Anwesenheitsliste verteilen?


 
Liebe Grüße


 
Martin


 

 



 

 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.